Gastartikel Teil III: Pinterest - verkannter Traffic-Booster für deine Website


Die liebe Meike Cornelius von PunktgenauKreativ hat für uns einmal zusammengefasst, wie man mit richtiger Strategie bei wenig Budget auf Social Media durchstarten kann. Im ersten Teil starteten wir mit Facebook, letzte Woche ging es weiter mit Instagram, heute widmen wir uns Pinterest - dem letzten Teil der Reihe. Los geht’s:

Pinterest - verkannter Traffic-Booster für deine Website

Pinterest führt in Deutschland immer noch ein Schattendasein; völlig zu Unrecht, wie ich finde. Denn es ist neben Google eine weitere Suchmaschine, mit der du Besucher auf deine Website und im Idealfall auch zu einer Handlung animieren kannst.

Pinterest ist KEIN soziales Netzwerk, sondern eine Bildsuchmaschine.

Hier kannst du aus den Bildern deiner Website oder Blogposts Pins erstellen. Dafür musst du die Bilder in eine Grafik mit knackiger Überschrift sowie der URL deiner Website umwandeln. Noch wichtiger ist aber, dass du VOR dem pinnen die Metadaten des Pins hinterlegst, z.B. den Link zum dazugehörigen Blogpost oder die Unterseite deiner Website (sogenannte Rich Pins). So wird der Leser beim Aufrufen deines Pins automatisch dorthin weitergeleitet. Und last but not least: Finde eine treffende Pin-Beschreibung, mit der du deinen Leser neugierig machst, mehr zu lesen - ähnlich wie der Teaser vom Blogpost. Seit längerem kannst Du auch auf Pinterest Hashtags einfügen, nach denen potenzielle Leser suchen. Meine Empfehlung sind max. 3-5 Hashtags am Ende pro Pin. Überlege dir ebenso eine treffende Beschreibung deines Business-Accounts. Verwende hierbei auch die Keywords deiner Services in Form von Hashtags. Damit meine ich den Text rechts unterhalb des Profilbilds.

Das Wichtigste zum Schluss: Regelmäßigkeit

Pinterest lebt ebenso wie soziale Netzwerke von der Regelmäßigkeit sowie der Interaktion der Nutzer. Daher pinne regelmäßig - empfohlen sind 20 - 50 Pins pro Tag - like, kommentiere und folge möglichst täglich.

Viele Wege führen zum Ziel

Ihr seht, es gibt viele Wege fast ohne Budget einen professionellen Auftritt auf Social Media aufzuziehen. Eure Währung ist die Zeit! Ich könnte noch viel mehr schreiben, nämlich zur Planung, Organisation und Automatisation. Zum Abschluss fasse ich nochmals die wichtigsten Punkte zusammen, die du bei deinem Start auf Social Media beachten solltest:

  • Am Anfang steht die Strategie. Welche Ziele verfolgst du mit deinem Auftritt? Wer ist deine Zielgruppe? Dies entscheidet über die Plattform sowie deine Content-Formate.

  • Auf Facebook dein Privatprofil mit allen Links zu weiteren Profilen versehen und öffentlich einsehbar machen. Vergiß nicht, deine Facebook-Seite mit deinem privaten Account zu verknüpfen. Zeige Engagement in relevanten Gruppen durch posten, liken oder kommentieren.

  • Wähle auf Instagram einen einheitlichen Auftritt bzgl. Farben, Perspektiven und Filter. Nimm an Challenges teil und nutze die Funktion der Stories regelmäßig, mindestens drei Mal wöchentlich, um sichtbar zu werden. Denn als Solopreneur bist du deine eigene Marke und wirst damit greifbarer und menschlicher für deine Follower. Verwende wenige dafür passende Hashtags zum Bild und für deine relevante Zielgruppe statt „allgemeiner Sammelbegriffe“.

  • Sofern Pinterest für dich relevant ist, erstelle aus den vorhandenen Bilder deiner Blogposts/Website eine Grafik und versehe sie mit einer knackigen Überschrift, die neugierig macht sowie dem Hinweis auf deine URL. Pinne, repinne und kommentiere regelmässig. Beachte, dass Pinterest eine Suchmaschine statt soziales Netzwerk ist. Daher passende Pin-Beschreibung inklusive Hashtags.

Ich denke, damit hast du ein paar gute Ansätze, deine Social Media Kanäle strategisch auf Spur zu bringen, um so letztlich deine anfangs gesetzten Marketingziele zu erreichen. Natürlich steht es dir offen, ggf. bezahlte Werbung für die Reichweite zu schalten. Mir ist wichtig zu zeigen, dass es nicht zwingend nötig ist, wenn du dir im Vorfeld eine Strategie erarbeitest, wie du deinen Auftritt gestalten willst.

Es würde mich freuen, wenn diese Tipps hilfreich für dich waren und Input geliefert haben. Hinterlasse mir gern dein Feedback in den Kommentaren!

Meike Cornelius ist der kreative Kopfhinter Punktgenau Kreativ.

Seit über 20 Jahren lebt und arbeitet sie in Hamburg. Meikes Stärken liegen in der Marketingkonzeption, der Texterstellung sowie im Social Media Marketing - mehr als 20 Jahre fundiertes Know-How aus Agenturen, Verlagen und Industrie. Seit 2017 unterstützt sie freiberuflich Unternehmen, ihren Expertenstatus professionell in Szene zu setzen, um so mehr Sichtbarkeit und Wunschkunden im Netz zu erreichen. Punktgenau Kreativ ist Content-Marketing made in Hamburg: kreativ, authentisch und lösungsorientiert!

Hier findet ihr Meike: Instagram I Facebook I Pinterest I

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn du regelmäßig Tipps zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bekommen möchtest, dann trage dich hier in meinen Newsletter ein. Du brauchst Beratung und Unterstützung für deine eigene Kommunikationsarbeit? Hier kannst du Kontakt zu mir aufnehmen.

#SocialMedia #wenigGeld #keinBudget #Pinterest #Instagram #Facebook #Strategie #sozialesNetzwerk #Bildsuchmaschine #Inspiration #Traffic

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square