Gastartikel Teil II: 3 Strategie-Tipps, um mit wenig Budget auf Social Media durchzustarten


Die liebe Meike Cornelius von PunktgenauKreativ hat für uns einmal zusammengefasst, wie man mit richtiger Strategie bei wenig Budget auf Social Media durchstarten kann. Im ersten Teil starteten wir letzte mit Facebook, heute geht es weiter mit Instagram, nächste Woche erscheint der dritte Teil zum Thema Pinterest. Los geht’s:

Instagram: Ideale Plattform zum Markenaufbau

Heute möchte ich dir die Möglichkeiten auf Instagram aufzeigen. Instagram hat im Vergleich zu Facebook eine jüngere Community, die sehr viel Wert auf Lifestyle legt. Kein Wunder, dass es hier unzählige Fitness-, Mode-, Food-, Reise- und Wohn-Accounts gibt. Instagram bietet dir und deinem Business die direkte Interaktion mit deinen Followern/Interessenten, z.B. durch direkte Umfragen in den Stories. Diese Community ist meist reaktionsfreudiger als auf Facebook. Hier geht es um Ästhetik; um alle Dinge, die das Leben angenehmer machen. Daher sind die Zeiten, in denen man mal eben schnell einen Schnappschuss vom Handy hochlädt längst Geschichte.

Um deinem Business eine Markenpersönlichkeit zu verleihen, sind hochwertige Bilder gefragt:

  • Werde kreativ, spiele mit Perspektiven, Ausschnitten und vor allem bearbeite deine Fotos VOR dem Posten. Auch hier ist regelmäßiges Posten nicht allein der Schlüssel zum Erfolg.

  • Ganz wichtig: Werde aktiv, in dem du vielen Accounts folgst, die für dein Business thematisch relevant sind. Like und vor allem kommentiere Bilder, die dir richtig gut gefallen.

  • Und antworte IMMER auf Kommentare, die du erhälst. Denn Instagram bewertet den Algorithmus deines Feeds inzwischen nach der Schnelligkeit und Anzahl an Engagement, die deine Fotos produzieren. Je schneller und öfter Leute auf deine Posts reagieren, desto höher wirst du für einen bestimmten Hashtag in den Suchergebnissen angezeigt. Hier zählen ca. die ersten fünf bis 10 Minuten nach dem Hochladen.

  • Apropros Hashtags: Setze diese ganz bewußt ein. Sie sollten zum Bild wie zu deiner Zielgruppe passen. Hier gilt: weniger ist mehr - dafür passend. Vermeide möglichst

  • Sammelbegriffe, wie zum Beispiel Liebe, Kaffee, Wochenende etc.

  • Unter diesen allgemeinen Begriffen werden jede Sekunde zig Fotos hochgeladen. Die Chance in der Masse unterzugehen, steigt damit deutlich an.

  • Wenn du ausschließlich national agierst, dann verwende auch nur deutsche Hashtags. So stellst Du sicher, dass die Zielgruppe kleiner aber dafür relevanter ist.

Instagram-Stories - jetzt wird es persönlich

Eine andere Möglichkeit, Sichtbarkeit zu erzielen ist der regelmäßige Einsatz der Instagram Stories. Lass deine Follower teilhaben an deinem Arbeitsalltag, deinen Erfolgen, deinen Terminen, aber auch deinen Pannen. Die Stories sind ein wunderbares Instrument für deine Follower/Interessenten greifbar zu werden. Zeig wortwörtlich Gesicht! Denn wir alle haben eine gewisse Neugier und möchten gern mehr zu dem Gesicht hinter dem Account erfahren, oder? Menschen lieben Geschichten und hinter die Kulissen zu gucken.

Du musst es nicht täglich praktizieren, denn wenn, solltest du deinen Followern auch einen gewissen Nutzen mitliefern: Tipps, Ankündigung von Rabatten oder Veranstaltungen, neuer Blogpost etc. Natürlich kannst du hin- und wieder auch mal etwas Unterhaltsames einwerfen: ein GIF, einen Schnappschuß, einen Urlaubsgruß, einen skurrilen Feiertag, einen Konzertbesuch - oder was immer dir einfällt. Ein bißchen Spaß darf sein! Privates hat im Business-Account für mich nichts verloren, denn du willst als Experte/Expertin wahrgenommen werden. Persönlich darf es gern werden, privat nie. Was ich damit meine?

  • Du kannst gern Einblicke in Dein Büro, Deine Wohnung/Dein Haus, deine Urlaube oder auch in deine Hobbies gewähren - das ist für mich persönlich. Weil du ein wenig von dir als Mensch sowie als Privatperson zeigst.

  • Dagegen haben für mich z.B. Partner, eigene Kinder, Freunde und Familienmitglieder oder Bikini-Fotos vom letzten Sommerurlaub nichts im Business-Account verloren.

  • Du musst die für dich stimmige Balance für die Privatsphäre finden.

Instagram Challenges - mit Themenfotos zu mehr Sichtbarkeit

Instagram Challenges sind mein letzter Tipp, wie du auf Instagram kostenlos Sichtbarkeit erreichen kannst. Du kennst Challenges nicht? Dies sind Fotowettbewerbe im weniger klassischen Sinne. Der Veranstalter gibt ein Gesamtmotto sowie die einzelnen Tagesthemen der Veranstaltung vor. Meist laufen diese Challenges über einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen, manchmal sogar einen ganzen Monat. D.h. du kannst dein passendes Bild zu einem für dich interessanten Tagesthema und mit dem spezifischen Aktions-Hashtag versehen.

Dieser wird vom Veranstalter bekannt gegeben. Damit steigt die Chance, unter den Teilnehmern der Aktion entdeckt zu werden. Findet jemand dein Aktions-Foto gut, wird er sich ziemlich sicher auch deinen Gesamt-Account ansehen. Können deine Fotos überzeugen, hast du einen neuen Follower gewonnen. Daher ist es wichtig, dass dein Account ein einheitliches Bild abgibt bzgl. Farben, Filter und Perspektiven - das sogenannte Corporate Design. Denn immer mehr Firmen suchen nicht gezielt nach Marken sondern nach einem gelungenen Auftritt auf der Suche nach Kooperations- bzw. Geschäftspartnern.

Selbstverständlich kannst du auch selbst eine Challenge ins Leben rufen, um auf dich und deinen Account aufmerksam zu machen. Ich zum Beispiel habe im vergangenen Dezember erstmalig eine Challenge durchgeführt zum Thema Advent & Interior Design. Passenderweise hieß die Aktion auch „Interior Advent“. Für das bessere Verständnis meiner Beschreibung habe ich Dir zur Verdeutlichung die Themen meiner eigenen Challenge eingefügt:

Freut euch nächste Woche auf Strategie-Tipp Nr. 3: Pinterest - Verkannter Traffic-Booster für deine Website

Meike Cornelius ist der kreative Kopfhinter Punktgenau Kreativ.

Seit über 20 Jahren lebt und arbeitet sie in Hamburg. Meikes Stärken liegen in der Marketingkonzeption, der Texterstellung sowie im Social Media Marketing - mehr als 20 Jahre fundiertes Know-How aus Agenturen, Verlagen und Industrie. Seit 2017 unterstützt sie freiberuflich Unternehmen, ihren Expertenstatus professionell in Szene zu setzen, um so mehr Sichtbarkeit und Wunschkunden im Netz zu erreichen. Punktgenau Kreativ ist Content-Marketing made in Hamburg: kreativ, authentisch und lösungsorientiert!

Hier findet ihr Meike: Instagram I Facebook I Pinterest I

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn du regelmäßig Tipps zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bekommen möchtest, dann trage dich hier in meinen Newsletter ein. Du brauchst Beratung und Unterstützung für deine eigene Kommunikationsarbeit? Hier kannst du Kontakt zu mir aufnehmen.

#SocialMedia #Strategie #Instagram #Facebook #Pinterest #CorporateDesign #Influencer #Budget #wenigGeld #Follower #Stories #Challenge

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge